September 2015
WEBANSICHT ANSEHEN
 
 
Angebote & Gesuche schnell gefunden
 
  Sehr geehrte Damen und Herren,

wir begrüßen Sie recht herzlich zum Newsletter der Unternehmensbörse Hessen.

Sie finden in diesem Monat aktuelle Inserate der Unternehmensbörse Hessen sowie interessante Artikel und weitere Informationen rund um unsere Tätigkeit.

In Kooperation mit dem Gewerbeimmobilien-Zentrum-Mittelhessen präsentieren wir Ihnen im Anschluss an die Inserate auch in diesem Monat wieder die "Gewerbeimmobilie des Monats".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen.

Ihr Team der Unternehmensbörse Hessen

 
 
 
 
Angebote und Gesuche
 
 
     
Dreherei sucht Nachfolger zur Betriebsübernahme
Mittelhessen   Ihr Ansprechpartner: exact Beratung GmbH
 
 
 
     
Formenbauer sucht Nachfolger im Rahmen der altersbedingten Betriebsübergabe
Mittelhessen   Ihr Ansprechpartner: exact Beratung GmbH
 
 
 
     
Alteingesessenes Unternehmen – erfahren in den Bereichen Hausbau, Renovierung, Trockenbau und Brandschutz sucht Unternehmensnachfolger
Mittelhessen   Ihr Ansprechpartner: Die Wirtschaftspaten e.V.
 
 
 
     
Langjährig bestehendes Einzelhandelsgeschäft im Bereich Wohnambiente und exklusive Geschenkartikel
Schwalm-Eder-Kreis   Ihr Ansprechpartner: Privater Anbieter
 
 
 
     
Eingeführter Friseursalon abzugeben
Kassel   Ihr Ansprechpartner: Privater Anbieter
 
 
 
     
Nachfolger/in im Bereich Reinigungstechnik (Groß- und Einzelhandel incl. Werkstatt) gesucht
Rhein-Main-Gebiet   Ihr Ansprechpartner: Die Wirtschaftspaten e.V.
 
 
 
     
Unternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet im Bereich Veterinärservice sucht aus Altersgründen einen Nachfolger
Rhein Main   Ihr Ansprechpartner: Die Wirtschaftspaten e.V.
 
 
 
     
Verkauf von bundesweit zertifizierter Weiterbildungsakademie als eine MARKE im kaufmännisch-technischen sowie IT-Bereich
Bundesrepublick Deutschland   Ihr Ansprechpartner: Die Wirtschaftspaten e.V.
 
 
 
     
Erfolgreiche Maler-GmbH im Rhein-Main-Gebiet sucht Nachfolger
Rheingau-Taunus-Kreis   Ihr Ansprechpartner: Nassauische Sparkasse
 
 
 
     
Unternehmen aus dem Bereich Verfahrenstechnik/Apparatebau sucht Nachfolger
Mittelhessen   Ihr Ansprechpartner: Privater Anbieter
 
 
 
     
Vegetarisch/Veganes Bistro mit Ladengeschäft und Kochwerkstatt in attraktiver Stadt im Main-Kinzig-Kreis aus persönlichen Gründen zu verkaufen
Main-Kinzig-Kreis   Ihr Ansprechpartner: Die Wirtschaftspaten e.V.
 
 
 
 
 
  „Wer kommt, wenn der Chef geht?“  
 

Sparkasse  Oberhessen  und  Unternehmerfrauen  Vogelsberg

initiierten Veranstaltung zum Thema Nachfolge

 
 
   

Lauterbach, im August 2015. Bei immer mehr heimischen Unternehmen  steht  in  den  nächsten  Jahren  die  Nachfolge  an.

Dies hatte die Sparkasse Oberhessen gemeinsam mit den Unternehmerfrauen  im  Handwerk  Vogelsberg  zum  Anlass  genommen, heimische Firmen zu informieren. Rund 40 Personen aus 23 Firmen waren der Einladung nach Lauterbach gefolgt.

 
 

Reinhold  Wintermeyer,  stellvertretender  Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen, machte bei seiner Begrüßung deutlich, wie wichtig das Thema Nachfolge bei Firmen sei und welche  Bedeutung  mittelständische  Unternehmen  für  die  Region haben – egal, in welche Größenordnung.

Informationen gab es aus drei Blickwinkeln: Jens Olbrich, Geschäftsführer  „exact  Beratung“,  gab  den  Gästen  mit  seinem betriebswirtschaftlichen  Vortrag  zur  Nachfolge  einen  guten Überblick. Geschäftsführer Oliver Fehl, der das Familienunternehmen Fehl und Sohn GmbH leitet, schilderte seine Praxiserfahrungen.  Generationenberater  René  Steinadler  zeigte  das ganzheitliche  Leistungsspektrum  der  Sparkasse  auf,  bei  dem auch die Nachfolgeplanung eine wichtige Rolle spielt.

Der Vortrag „Wer kommt, wenn der Chef geht?! Übergabe oder Verkauf  erfolgreich  gestalten.“  sollte  die  Teilnehmer  für  das Thema  Unternehmensnachfolge  sensibilisieren.  „Machen  Sie  ein professionelles  Projekt  aus  der  Nachfolgeplanung“,  war  Olbrichs Empfehlung. Denn im Durchschnitt dauere es von der Vorbereitung bis zur Umsetzung rund vier bis sechs Jahre.

Grundvoraussetzung für eine Übergabe sei es, dass ein Unternehmen  auch  „nachfolgbar“  sei.  Zum  Beispiel  dürfe  das  Alleinstellungsmerkmal  der  Firma  nicht  ausschließlich  an  der  Person  des Altunternehmers  hängen.  So  müssten  die  Eigentumsverhältnisse klar in Firmen- und Privatvermögen getrennt werden. Auch der Unternehmenswert  müsse  realistisch  festgesetzt  werden.  Dieser  orientiere sich nicht zwangsläufig an den Werten in der Bilanz, sondern  vielmehr  an  Angebot  und  Nachfrage.  Unterstützung  bei  der Nachfolgesuche  gibt  es  unter  anderem  durch  das  Internetportal Unternehmensbörse  Hessen,  dessen  Träger  die  „exact  Beratung“ ist.  Die  Sparkasse  Oberhessen  ist  auch  Partner  der  Unternehmensbörse und kann dort Kundeninserate zu Vorzugspreisen einstellen.

Zudem  sei  es  wichtig,  die  Ziele  von  Übergeber  und  Übernehmer unter einen Hut zu bringen. Gerade in Familienunternehmen passiere es häufig, dass der Altunternehmer wie selbstverständlich von einer Übernahme der Kinder ausgehe. „Wenn dies aber nie offen angesprochen wird, kann es im plötzlichen Krankheitsfall zu einem echten  Problem  für  die  Firma  werden“,  teilte  Olbrich  seine  Erfahrungen mit dem Publikum.

Olbrich erklärte, dass es mehrere Möglichkeiten der Nachfolge gebe:  Neben  den  klassischen  Formen,  wie  der  Übergabe  innerhalb der  Familie  oder  dem  kompletten  Verkauf  des  Unternehmens  bestünde  auch  die  Möglichkeit,  einen  strategischen  Partner  aufzunehmen oder die Übernahme durch eigene Mitarbeiter zu gestalten.

Olbrichs  abschließender  Tipp:  Ab  dem  55.  Lebensjahr  sollte  sich jeder  Unternehmer  mit  der  Nachfolgeplanung  auseinandersetzen und  entsprechende  Experten,  wie  Sparkasse,  Steuerberater,  etc. mit ins Boot holen.

Ein  echtes  Praxisbeispiel  präsentierte  der  Vogelsberger  Unternehmer  Oliver  Fehl.  Er  führt  das  Familienunternehmen  Fehl  und Sohn GmbH in Freiensteinau in der 3. Generation. Der Unternehmer nahm die Zuhörer mit auf eine kleine Reise in die Unternehmensgeschichte  –  vom  kleinen  Installationsbetrieb  zur  Unternehmensgruppe für Gebäudetechnik, die heute die Bereiche Heizung, Sanitär, Elektro und Lüftung aus einer Hand abdeckt. Er zeigte auf, wie er Schritt für Schritt in das Unternehmen herein gewachsen sei: Seine Ausbildung habe Fehl im elterlichen Betrieb gemacht, nach seinem Studium habe er weitere Erfahrungen in einer anderen Firma gesammelt, um danach wieder „Zuhause“ einzusteigen.

Abgerundet  wurde  die  Veranstaltung  durch  einen  kurzen  Impulsvortrag durch den Sparkassen-Generationenberater René Steinadler,  der  einen kurzen Überblick  über  die  Leistungen  in  den  Bereich Nachfolge gab – sowohl in die private als auch die Nachfolgeplanung für Unternehmer. Steinadler stellte als einen Teil davon die Bürgerstiftung Gut für Oberhessen vor, die 2012 von der Sparkasse  Oberhessen  ins  Leben  gerufen  wurde.  Die  Bürgerstiftung gibt den Menschen im Vogelsberg und in der Wetterau eine einfache Möglichkeit, Geld zu stiften. Damit können Projekte in der Region nachhaltig unterstützt werden – denn Stiftungen wirken immer über Generationen.

Zahlreiche  Unternehmer  lauschten  in  der  Lauterbacher  Sparkassen-Aula gespannt den Ausführungen der Referenten

 

Kontakt:

 

Kaiserstraße 155
61169 Friedberg
 
Telefon 06031 86-0
Telefax 06031 86-128

www.sparkasse-oberhessen.de
info@sparkasse-oberhessen.de

 

 

 
 
   
 
 
  Gewerbeimmobilie des Monats  
 

Hochwertige Büro-/ Schulungsräume und Lagerräume in verkehrsgünstiger Lage mit ausreichend Parkmöglichkeiten in Wetzlar nähe Klinikum zu vermieten /zu verkaufen

 

 
 
   

Das Objekt bietet hochwertige und repräsentative Büro- und Schulungsräume. Das Gebäude verfügt insgesamt über eine Mietfläche von ca. 398,86 m², die sich auf zwei Etagen verteilt.

Das Erdgeschoss eignet sich im hinteren Bereich insbesondere für Lagermöglichkeiten und der vordere Bereich und die obere Etage für Büro- und Schulungsräume.

 
 

Die Etagen haben zwei voneinander getrennte Eingänge, sind aber auch im Gebäude miteinander verbunden.

Direkt vor dem Gebäude befinden sich 10 Stellplätze. Das Grundriss-Konzept ist so ausgelegt, dass viel Spielraum für individuelle Gestaltungswünsche bleibt.

Ausstattung:

  • Baujahr: 2003 - 2005
  • Repräsentative Büro- /Schulungsräume und Lagerfläche
  • Gesamtgrundstücksfläche: 1.817 m²
  • Bauplatz: 1.569 m²
  • Grünanlage: 248 m²
  • Hochwertige Ausstattung
  • 150.000 KBit/s Internetgeschwindigkeit
  • Gaszentralheizung
  • Optimale Verkehrsanbindung
  • Flexible Raumgestaltung
  • 2 separate Eingänge zum Keller- und Erdgeschoss
  • Schallschutz Deckenverkleidung
  • Alarmanlage
  • Elektrische Rolläden
  • 10 Stellplätze direkt vor dem Gebäude
  • Gelegen in ruhiger und grüner Umgebung mit weiterem Grundstück
  • Sehr gute Lichtverhältnisse
  • Ab Oktober 2015 verfügbar

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Elena Kennedy unter den folgenden Kontaktdaten zur Verfügung.

Gewerbe-Immobilien-Zentrum Mittelhessen GmbH, Karl-Kellner-Ring 23, 35576 Wetzlar, Fon 06441/444555-0, Fax 06441/444555-9

www.giz-mittelhessen.de, Elena.Kennedy@giz-mittelhessen.de

 
 
  Weiterlesen  
 
 
  exact Beratung GmbH
Karl-Kellner-Ring 23
35576 Wetzlar

Telefon: +49 (0) 64 41 / 44 79 98-0
Telefax: +49 (0) 64 41 / 44 79 98-70

info@unternehmensboerse-hessen.de
www.unternehmensboerse-hessen.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Dirk Olbrich; Jens Olbrich

Amtsgericht Wetzlar HRB 4734
 
Sie haben kein Interesse an einer weiteren Zusendung unseres Newsletters? Dann können Sie sich hier abmelden.
GIZ Mittelhessen   exact Beratung GmbH
 
 
 
Facebook XING © 2014 exact Beratung GmbH